Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Online-Fachtagung “SARS-CoV-2 – Arbeitsschutzregel in der betrieblichen Praxis”

Februar 17/10:00 - 16:00

Der Arbeits- und Gesundheitsschutz und die Prävention durch Pandemie-Pläne haben weiterhin höchste Priorität in den Betrieben und Dienststellen.

Die Arbeitsschutzregel aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales konkretisiert die Arbeitgeberpflichten beim Arbeits- und Gesundheitsschutz auf der Grundlage des Stands der Technik, der Arbeitsmedizin, Hygiene und sonstiger gesicherter arbeitswissenschaftlicher Erkenntnisse sowie des staatlichen Regelwerks. Die Rangfolge der 17 Schutzmaßnahmen des SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards („C- ASS“) ergibt sich aus dem sogenannten TOP-Prinzip.Technische Maßnahmen (z. B. transparente Trennwände) und organisatorische Maßnahmen (z.B. Teambildung, Kontaktreduzierung der Beschäftigten durch Homeoffice) haben Vorrang vor der personenbezogenen Prävention der einzelnen Beschäftigten (z.B. durch Mund-Nase-Bedeckung). Zudem ist die Gefährdungsbeurteilung im Kontext der Pandemie zu aktualisieren und durchzuführen und es sind hieraus Sofortmaßnahmen zum Schutz der Belegschaft abzuleiten.

Ziel dieser Tagung ist, Interessenvertretungen über ihre Mitbestimmungsrechte im Arbeits- und Gesundheitsschutz zu informieren und konkrete Handlungsansätze zu skizzieren, um eine professionelle Vertretung der Interessen der Beschäftigten sicher zu stellen – auch und insbesondere unter den Wirkungen und Nachwirkungen der Corona-Krise. Daher stehen Beteiligungsrechte, Ziele, Strategien und Handlungsmöglichkeiten der gesetzlichen Interessenvertretung zum Schutz der betroffenen Beschäftigten im Fokus dieser Tagung.

Details

Datum:
Februar 17
Zeit:
10:00 - 16:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , ,
Veranstaltungs-Website anzeigen

Veranstalter

ver.di Bildung + Beratung Gemeinnützige GmbH
Telefon:
021190460
E-Mail:
info@verdi-bub.de
Veranstalter-Website anzeigen